Jolante sucht Crisula

Zart und zurückhaltend - mit diesen Worten lässt sich das Bilderbuch um die unendliche Freundschaft der Schildkröte Crisula und der Gans Jolante wohl am besten beschreiben. Jolante und Crisula sind immer füreinander da. Sie erleben Jolante sucht Crisula alles Wichtige im Leben gemeinsam, bis sich eines Tages Jolante im Stich gelassen fühlt: Crisula ist einfach verschwunden. "Sie ist von der Welt gegangen", sagen die anderen Gänse, was Jolante nicht versteht und sich deshalb auf die Suche nach ihrer Freundin macht. Erst nach und nach wird ihr klar, dass sie Crisula nicht wiedersehen wird, außer in ihren Träumen. Das tröstet sie, macht sie aber auch unendlich traurig. - In einer sehr zurückhaltenden Sprache, die mehr andeutet als erklärt, führt Sebastian Loth mit dieser Geschichte bereits kleine Kinder an das Thema Tod heran. Dem Erzählstil entsprechend sind auch die Bilder zurückhaltend: in warmen Erdtönen gehalten und ohne Schnickschnack auf das Wesentliche reduziert. Einfach wohltuend.

Dagmar Wolf

Dagmar Wolf

rezensiert für den Borromäusverein.

Jolante sucht Crisula

Jolante sucht Crisula

Sebastian Loth
NordSüd (2010)

[30] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 326828
ISBN 978-3-314-01746-9
9783314017469
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.