Lisas Mohnblume

Eines Tages entdeckt die kleine Lisa auf einer Wiese eine klatschrote Mohnblume. Sie ist total fasziniert von der Pflanze und entschließt sich, sie gut zu behüten. Also schützt sie sie vor Regen- und Windstürmen, gießt sie, wenn Lisas Mohnblume es zu wenig regnet, und verbringt auch sonst viel Zeit mit ihrer Freundin. Doch es kommt, wie es kommen muss. Irgendwann verliert die Mohnblume ihre Blütenblätter. Lisa baut ihr mit einem Ring von Steinen eine Art Grab. Sie trauert um ihre Freundin. Umso größer ist dann die Freude, als der Winter vorbei ist und genau in Lisas Steinkreis im Frühjahr ein neues, junges Pflänzchen wächst. - Auf sehr behutsame Weise nimmt Marcus Pfister Kinder mit auf die Lebensreise einer Pflanze. Kenner werden sofort an die Geschichte des "kleinen Prinzen" erinnert. Was das Buch so besonders macht, ist die Drucktechnik, mit der die Illustrationen hergestellt wurden. Darin hebt es sich von anderen Bilderbüchern ab und ist eine Bereicherung für alle Bestände. Breit empfohlen.

Barbara Leidl

Barbara Leidl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Lisas Mohnblume

Lisas Mohnblume

Marcus Pfister
NordSüd (2012)

[14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 358043
ISBN 978-3-314-10002-4
9783314100024
ca. 13,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.