Armstrong

So war das also - wenn man dem akribisch genau illustrierten Bilderbuch des für seine fantastischen Luftfahrtgeschichten bekannten Autors glauben darf: Eine unternehmungslustige wissbegierige und überaus mutige Maus ist als erste Armstrong auf dem Mond gelandet, weil sie in ihrem Teleskop gesehen hatte, dass der Mond keineswegs eine runde Scheibe Käse ist, wie ihre Freunde glaubten. Sie konstruiert sich einen Raumanzug und eine Rakete. Manches geht schief, aber sie gibt nicht auf und am Ende schafft sie es. Und die Menschen, die ihre Pläne fanden, haben nach diesen ihre Mondraketen konstruiert. Als Neil Armstrong am 21. Juli 1969 erstmals den Mond betrat, fand er da schon die Flagge der kleinen Mondmaus, die sie nun Armstrong nennen, vor. Die in vieler Hinsicht natürlich stark vereinfachte Darstellung der fantastischen Raumfahrt wird - für ältere Kinder durchaus interessant - im Anhang ergänzt durch einen kurzen, mit zahlreichen Zeichnungen illustrierten Abriss zur Raumfahrt von Galileo Galilei bis heute. - Ein aufwendig gestaltetes Bilderbuch für technisch interessierte ältere Kinder.

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Armstrong

Armstrong

Torben Kuhlmann
NordSüd (2016)

[62] Bl. : überw. Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 830032
ISBN 978-3-314-10348-3
9783314103483
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: