Das Tigerei

Urplötzlich fliegt ein Vogelei zwischen die Pfoten eines Tigers, der es sich im warmen Sand des Geheges bequem gemacht hat. Und es dauert gar nicht lange, bis aus dem Ei ein Vögelchen schlüpft, das der gutmütige Tiger liebevoll Das Tigerei umsorgt. Schon bald will der kleine Vogel gemeinsam mit dem Tiger auf die Jagd gehen. Weil der Tiger weiß, dass das viel zu gefährlich ist, bringt er dem Piepser ein furchterregendes Brüllen bei. Das wird dem Vogel bald zugutekommen. Als er leichtsinnig allein über das Gelände hüpft, bedroht ihn der große Pelikan und öffnet weit seinen langen Schnabel. Da plustert sich der Kleine auf, steht keck auf seinen langen Beinen und faucht - wie ein Tiger - den Gierigen an. Das Glück kommt ihm auch noch zu Hilfe, und so kommt er wohlbehalten zum Tiger zurück. - Das Ganze wird hübsch illustriert: Mit flotten Strichen der farbkräftige Tiger und der stürmische Pelikan, mit zarten Strichen das umtriebige Vögelein. Eine vergnügliche, kleine, unaufdringlich pädagogische Geschichte übers Groß- und Mutigwerden. Empfehlenswert.

Hardy Scharf

Hardy Scharf

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Tigerei

Das Tigerei

Nele Brönner
NordSüd (2018)

[14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 878491
ISBN 978-3-314-10431-2
9783314104312
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.