Die Heimkehr der Farben

Duncan zeichnet leidenschaftlich gerne bunte Bilder mit seinen geliebten Farbstiften (s.a.: "Der Streik der Farben", BP/mp 16/1003). Doch manche werden irgendwo liegengelassen, gehen verloren und geraten in Vergessenheit. Die Heimkehr der Farben Diese Farbstifte melden sich jetzt zurück, schicken Duncan Postkarten und möchten wieder nach Hause geholt werden: Aus Belfast schreibt der rostbraune Stift, dass er auf dem Sofa vergessen wurde, Duncans Papa sich auf ihn setzte und er in zwei Teile zerbrochen ist. Provisorisch mit einer Büroklammer zusammengehalten, möchte er jetzt bitte heimgeholt werden. Der erbsengrüne Stift will keine Erbsen mehr malen und nicht mehr Erbsengrün heißen, sondern nennt sich jetzt Esteban und kündigt an, in die weite Welt aufzubrechen. Der neonrote Stift, zuständig für Ferienbilder, wurde im Urlaub am Pool vergessen und macht sich zu Fuß auf den Weg nach Hause... Betroffen sammelt Duncan seine verlorenen und vergessenen Stifte wieder ein, aber so verformt, lädiert und verstümmelt, wie sie sind, passen sie nicht mehr in die Stifteschachtel. Da baut der erfinderische Duncan seinen geliebten Stiften ein ganz außergewöhnliches Haus, in dem jeder Stift seinen Platz bekommt und alle wieder glücklich sind. - Ein herrlicher Bilderbuchspaß mit kindgerechten, witzigen Zeichnungen voller lustiger Stifteprotagonisten. Nach der Lektüre werden "kleine Maler" vielleicht besser auf ihre Stifte aufpassen! Breit zu empfehlen!

Margit Pongratz-Luttner

Margit Pongratz-Luttner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Heimkehr der Farben

Die Heimkehr der Farben

Text von Drew Daywalt. Ill. von Oliver Jeffers
NordSüd (2018)

[24] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 878486
ISBN 978-3-314-10436-7
9783314104367
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: