Edison

Pete, eine junge Maus mit Entdeckerdrang, bittet den Mäuseprofessor um Hilfe bei der Suche nach einem Schatz. Petes Vorfahr ist bei der Überfahrt nach Amerika bei einem Schiffsunglück verschollen, wobei auch sein Schatz verlorenging. Edison Pete und der Professor entwickeln ein Unterseeboot und begeben sich auf die Reise zur Unglücksstelle. Nach einer abenteuerlichen Fahrt in die Tiefe können sie den Schatz bergen. Es ist ein altes Erfindertagebuch, in dem Petes Vorfahr die Entwicklung der ersten Glühbirne beschreibt, die eigentlich dem Menschen-Erfinder Thomas A. Edison zugeschrieben wird. - Auch im 3. Band der Geschichten über mutige Mäuseabenteurer und -erfinder (nach "Lindbergh" und "Armstrong": BP/mp 14/731, 17/180) bleibt der Autor und Illustrator sich treu. Mit viel Liebe zum Detail zeichnet er fantastische Bilder, an denen man sich nicht sattsehen kann. Dazu eine spannende Geschichte über die erste Tauchfahrt zweier Mäuse zum Meeresgrund und die Entwicklung des elektrischen Lichts durch eine Maus. Am Schluss gibt es wieder eine kurze Zusammenfassung über den geschichtlichen Werdegang von Edison und seiner Mitstreiter bei der Erfindung der Glühbirne. - Ein wirklich wunderschönes Buch für technisch interessierte Kinder.

Stefanie Simon

Stefanie Simon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Edison

Edison

Torben Kuhlmann
NordSüd (2018)

Mäuseabenteuer ; 3
[51] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 895170
ISBN 978-3-314-10447-3
9783314104473
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: