Chilly da Vinci

Hobby-Maschinenbauer Chilly, Zusatzname (da) Vinci wie seine Heimat-Eisscholle, denkt technisch. Seine Objekte sehen recht interessant aus, wurden liebevoll konstruiert. Leider sind sie meist nur von geringer Nutzungsdauer. Als Chillys Chilly da Vinci Flugmaschine auf den heimatlichen Eisberg kracht, löst sich eine Scholle und eine versprengte Gruppe Pinguine treibt in die offene See. Dort wartet schon ein Orca auf die leckeren Bissen. Chilly arbeitet mit Hochdruck: Er plant, entwirft, werkelt und baut. Eine geniale Flugmaschine entsteht, die dem Erfinder schließlich das einbringt, was er sich so sehnlichst gewünscht hat: Rettung aus der Gefahr, Anerkennung und weitere Träume vom Fliegen. Eine der Grundaussagen dieser zauberhaft erzählten Geschichte ist, dass man trotz Rückschlägen nicht aufgeben soll. Hoch amüsant auch die Anspielungen auf den berühmten Erfinder der Renaissance in Bild (Planzeichnungen), Schrift (Spiegelschrift) und Farbe (sepia). Es gibt viel zu entdecken. Obendrein schließt man den rührigen Bastler sofort ins Herz. - Auch für kleinere Bestände wunderbar geeignet.

Martina Mattes

Martina Mattes

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Chilly da Vinci

Chilly da Vinci

Jarrett Rutland
NordSüd (2018)

[21] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 895174
ISBN 978-3-314-10451-0
9783314104510
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.