Westwall

Es gab ein dunkles Geheimnis, vor dem Julias Vater mit seiner Tochter in eine linke Enklave floh. Vor allem fürchtete er die Träger eines ganz besonderen Rings, des Westwallrings. Zeichen der Zusammengehörigkeit im Dritten Reich. Westwall Nun jedoch lebt Julia in Köln, wird zur Polizistin ausgebildet und ihr Vater kann sie nicht mehr schützen. Da begegnet Julia Nick und spürt eine starke Anziehung, bis sie das Hakenkreuz auf seinem Körper entdeckt. Doch auch ihr Ausbilder, dem sie sich anvertraut, spielt eher ungewollt ein doppeltes Spiel. Schließlich laufen alle Fäden zusammen, Julia wird gewahr, dass ihre Gegenspielerin die eigene Mutter ist, die in einem Haus am Westwall eine Horde Jugendlicher um sich sammelt und einen blutigen Anschlag plant. - Die Figuren sind ambivalent und wirken gerade dadurch absolut lebendig. Die Handlung ist brandaktuell, vielschichtig und unglaublich spannend. Ein Buch, das man in einer Nacht verschlingt und das einen atemlos zurücklässt. Eine Freude für Thriller-Fans und absolut bestsellerwürdig!

Tina Schröder

Tina Schröder

rezensiert für den Borromäusverein.

Westwall

Westwall

Benedikt Gollhardt
Penguin-Verl. (2019)

Penguin Taschenbuch ; 10412
489 S.
kt.

MedienNr.: 596019
ISBN 978-3-328-10412-4
9783328104124
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: