Unser Vater Charles Dickens

Charles Dickens' Weihnachtsgeschichten gehören zum Programm von Weihnachtsveranstaltungen, seine Romane wie "Oliver Twist" und "David Copperfield" rühren auch heute noch die Herzen der Leser durch Humor und Mitleid. Was vier seiner Unser Vater Charles Dickens Kinder über ihren Vater zu erzählen wussten, veröffentlichten zwei, nämlich Mary und Charlie, der sein Sekretär gewesen ist. Der Herausgeber der deutschen Ausgabe, Alexander Pechmann, führt kurz in die zehn Kapitel ein. Hilfreich sind auch sein Vorwort, ein Nachwort, eine Lebenschronik sowie weitere Anmerkungen. Die z.T. anekdotisch getönten Erinnerungen der Kinder sind chronologisch angeordnet. Im Mittelpunkt stehen Begebenheiten aus dem Alltag des berühmten englischen Erzählers. So erfährt man von Dickens' Liebe zu Tieren, darf so manchen Blick in sein Arbeitszimmer und auf seinen Landsitz in Gad's Hill Place werfen, sieht ihn als Schauspieler und Regisseur und erlebt ihn auf Vortragsreisen. Von allen vieren wird das Bild eines liebenswürdigen, sehr fleißigen und allseits geschätzten Menschen gezeichnet. Die Trennung von seiner Frau nach 22 Ehejahren und das Verhältnis zur jungen Schauspielerin Ellen Ternan bleiben ausgeklammert. Die z.T. anrührenden Berichte vermitteln die Atmosphäre, die die zeitgenössische Leserschaft schätzte. - Für größere Bestände.

Bernhard Grabmeyer

Bernhard Grabmeyer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Unser Vater Charles Dickens

Unser Vater Charles Dickens

Mary und Charles Dickens
Aufbau (2011)

206 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 349692
ISBN 978-3-351-03366-8
9783351033668
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: