Fieber

Das Buch beginnt mit dem Tod des ehemaligen Reichskanzlers Heinrich Brüning 1970 in den USA. Seine Biografie führt ein in die letzten Jahre der Weimarer Republik und den erstarkenden Nationalsozialismus in Berlin und in ganz Deutschland. Fieber Am Endpunkt dieser Entwicklung stand die Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler. Zudem werden die Lebenswege so unterschiedlicher Menschen wie Ernst Thälmann, Kurt von Schleicher, Franz von Papen, der US-Journalistin Dorothy Thompson oder des "Hellsehers" Erik Jan Hanussen beschrieben. Alle waren sie in Berlin tätig und auf unterschiedliche Weise in die Geschehnisse der Zeit einbezogen. Sehr eindrücklich beschreibt der Autor die Beweggründe der einzelnen Protagonisten für ihr Handeln, das bei einigen einen großen Einfluss auf das weitere Geschehen hatte, bei anderen sich letzten Endes nur auf ihr eigenes Schicksal auswirkte. Immer wieder aber finden sich in diesem Buch auch Beschreibungen der unsäglichen Gräueltaten, die die Nationalsozialisten und ihre Anhänger sowohl an einigen der hier beschriebenen Personen als auch an unzähligen anderen verübt haben. Für alle Bestände sehr zu empfehlen.

Julia Massenkeil-Kühn

Julia Massenkeil-Kühn

rezensiert für den Borromäusverein.

Fieber

Fieber

Peter Walther
aufbau (2020)

364 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 600358
ISBN 978-3-351-03479-5
9783351034795
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: