Ponyweihnacht

Die Zeichnungen von Klaus Ensikat, in winterlich gedämpften, satten Farben koloriert, zeitlos mit einem Hauch Nostalgie, einem guten Schuss Humor und dezent versteckter Reminiszenz an die DDR-Vergangenheit, illustrieren eine liebenswert Ponyweihnacht menschelnde Geschichte von Erwin Strittmatter (erstmals erschienen 1971) um einen unternehmungslustigen Trupp Ponies, dem am Weihnachtsabend der Sinn nach Besserem als dürrem Gras auf der verschneiten Weide steht. So machen sich sechs Shetland-Pferdchen auf den Weg in die Stadt, in der sie bei gelegentlichen Kutschfahrten immer mit Leckereien versorgt werden. Nicht so am Weihnachtsabend, denn die Straßen sind menschenleer. So erhalten die Ponies erst auf dem Heimweg an der Wächterbude einer Großbaustelle Einlass, der leicht wodkaselige Nachtwächter dank ihnen turbulenten Weihnachtsbesuch sowie am nächsten Tag großzügigen Finderlohn und die geneigte Leserschaft jeden Alters eine überaus vergnügliche, unverkitschte Weihnachtsgeschichte von Tieren und Menschen.

Elisabeth Bachthaler

Elisabeth Bachthaler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ponyweihnacht

Ponyweihnacht

Erwin Strittmatter. Ill. von Klaus Ensikat
Aufbau-Verl. (2005)

28 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 546139
ISBN 978-3-351-04055-0
9783351040550
ca. 12,50 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: