Schöne Monster

Singapur, Anfang der 2000er Jahre: Szu Min lebt mit ihrer Mutter, einer Ex-Schauspielerin, und ihrer Tante, die als Medium arbeitet, in einem heruntergekommenen Haus. Circe, behütet und aus reichem Haus, aber ebenso wie Szu eine Außenseiterin Schöne Monster in der Schule, wird ihre Freundin. Circe hat mit Szus Launen, ihrer Boshaftigkeit und charakterlichen Finsternis einiges auszustehen, die Freundschaft ist zerbrechlich und scheint mit dem Tod von Szus Mutter Amisa zu enden. Die Geschichte von Szus und Circes Freundschaft wird auf zwei weiteren Zeitebenen ergänzt durch die Geschichte von Szus Mutter, die in den 1970er Jahre für ihr Spiel in einem Horrorfilm gefeiert wurde, und Circes Leben in 2020. Verbindendes Element sind Beziehungen zwischen Menschen, die sich nicht gut tun, die Suche nach innerer und äußerer Schönheit sowie emotionaler Stabilität. - Ein beeindruckender Debütroman, der in der schwülen Hitze Singapurs eine Welt voll Düsternis entwirft. Sehr empfohlen!

Cornelia Klöter

Cornelia Klöter

rezensiert für den Borromäusverein.

Schöne Monster

Schöne Monster

Sharlene Teo ; aus dem Englischen von Anke Caroline Burger
Blumenbar (2019)

315 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 598427
ISBN 978-3-351-05073-3
9783351050733
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: