Gott für Neugierige

Tatsächlich, Theologie kann sehr viel Spaß machen! Sie kann humorvoll, treffend, alltagsnah sein, klug und überraschend, mit Selbstbewusstsein auftreten und dabei Glaubensinhalte so vermitteln, dass sie nicht als Debatten längst Gott für Neugierige vergangener Zeiten erscheinen, sondern sich als für heute relevant erweisen. Der Autor hat in seiner Reihe "für Neugierige" schon mehrere Bände zu Bibel und Kirchengeschichte vorgelegt und hat sich nun auch die Gotteslehre vorgenommen, die er mit Lust an der Sache von Kirchen- in Alltagssprache übersetzt, ohne dabei die Inhalte zu verkürzen. In zehn gut lesbaren, in sich abgeschlossenen Kapiteln geht er den grundlegenden Fragen des christlichen Glaubens nach, von der Existenz Gottes über den Sinn des Lebens, die Notwendigkeit der Kirche und das Wesen der Sünde bis zum Himmel und der Frage, ob im Himmel auch mal die Hölle los sein kann. Der Band ist sehr gut geeignet für alle, die sich dem christlichen Glauben neu nähern wollen oder die beruflich oder privat verständliche Antworten auf große Fragen geben können wollen. Da der Autor evangelisch ist, basieren die Antworten auf der evangelischen Lesart des christlichen Glaubens. Da in Bezug auf die Gotteslehre ökumenisch weitgehend Einigkeit herrscht, stellt dies aber kein Hindernis für eine ausdrückliche Empfehlung des Bandes dar. In ökumenischen Büchereien ab kleinen, sonst ab mittleren Beständen.

Annette Jantzen

Annette Jantzen

rezensiert für den Borromäusverein.

Gott für Neugierige

Gott für Neugierige

Fabian Vogt
Evang. Verl.-Anst. (2016)

139 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 585058
ISBN 978-3-374-04266-1
9783374042661
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: