Isegrim

Jola, fast 17 Jahre, Tochter eines Försters und einer Schriftstellerin, kennt sich in der Natur aus; der Wald - mitten in Thüringen - ist ihr Zuhause und ihre Zuflucht. Denn Jola leidet immer noch unter dem Verschwinden und vermutlichen Isegrim Ermordung ihrer besten Freundin vor fünf Jahren. "Ihr" Wald beginnt sich aber zu verändern; sie fühlt sich dort beobachtet, entdeckt, dass Wölfe eingewandert sind, und stolpert über einen polnischen Jungen, der eine merkwürdige Anziehungskraft auf sie ausübt. Gleichzeitig gibt es heftige Reaktionen im Dorf, als Jola für ein Schulprojekt eine alte Kriegsgeschichte protokolliert. Und ganz langsam zeigen sich die Zusammenhänge. - Ein weiterer spannender Roman der Autorin für Jugendliche und Erwachsene, der die Themen Liebe und Beziehung, Zeitzeugenschaft, Ehrlichkeit, Geiselnahme und die Rolle der Natur vereint ohne Flickwerk zu betreiben. Sprachlich fällt besonders die lebendige und bildhafte Beschreibung der Charaktere auf. - Allen Beständen nachdrücklich empfohlen!

Christoph Holzapfel

Christoph Holzapfel

rezensiert für den Borromäusverein.

Isegrim

Isegrim

Antje Babendererde
Arena (2013)

410 S.
fest geb.

MedienNr.: 388858
ISBN 978-3-401-06753-7
9783401067537
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: