Kein Weg zu weit

Azmera lebt in Eritrea. Ihr Vater ist nach Schweden geflohen, nachdem er der Haft entkommen konnte. Ständig wird die Familie von Milizen bedroht. Mit den gesamten Ersparnissen der Familie macht sich die Siebzehnjährige auf den Weg Kein Weg zu weit nach Schweden. Geführt von Schleppern, begegnet sie auf der Flucht durch den Sudan und die Wüste zahlreichen Menschen. Eine alte Frau rettet sie vor einer Vergewaltigung, eine Sudanesin hilft ihr, als sie krank ist und der junge Patros gibt sie als seine Schwester aus. Mutig stellt sich Azmera den unvorstellbaren Strapazen, denn einen Weg zurück gibt es nicht. - Eine Story, die Verständnis für flüchtende Menschen aus Afrika weckt und anschaulich deren Sehnsucht nach Freiheit und Frieden schildert. Überall empfohlen!

Ursula Reich

Ursula Reich

rezensiert für den Borromäusverein.

Kein Weg zu weit

Kein Weg zu weit

Brigitte Blobel
Arena (2016)

249 S.
kt.

MedienNr.: 586955
ISBN 978-3-401-60220-2
9783401602202
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.