Sommer der blauen Wünsche

"Endlich tue ich, was Mädchen in meinem Alter tun. Tanzen, trinken, flirten, herumalbern. Mich ausprobieren." Nach chaotischen Jahren mit ihrer manisch-depressiven Mutter in Berlin-Marzahn kann die 17-jährige Carlin ein ganz neues Sommer der blauen Wünsche Freiheitsgefühl auskosten, als sie zu ihrer Großmutter an die Nordküste Schottlands reisen darf. Schnell ist sie verliebt in die raue Schönheit der Landschaft und die besonderen Menschen dort, fühlt sich angekommen und zu Hause. Und auch ein Kandidat fürs Verlieben findet sich in Arran Mackay, dem Sohn des Lords. Doch die Idylle ist bedroht, denn Arrans Vater will die verpachteten Ländereien an einen norwegischen Golfplatzinvestor verkaufen. Was wird dann aus den kleinen Schaffarmern, die über Jahrzehnte schon mit harter Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen? Carlin engagiert sich in der dörflichen Gemeinschaft, findet sich, ihre Wurzeln, ihre Liebe und eine verlockende Perspektive für die Zukunft. - Romantische Liebesgeschichte vor der wilden schottischen Landschaft der Grafschaft Sutherland, die manchmal hart am Klischee vorbeischrammt. Doch die weibliche Leserschaft wird auch die Begeisterung der Autorin für Land und Leute spüren, um so schnell von der Geschichte gefangen zu sein und die vorausschaubaren Wendungen in Kauf zu nehmen. Trotzdem gerne als romantische Sommerlektüre empfohlen.

Karin Steinfeld-Bartelt

Karin Steinfeld-Bartelt

rezensiert für den Borromäusverein.

Sommer der blauen Wünsche

Sommer der blauen Wünsche

Antje Babendererde
Arena (2021)

385 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 603121
ISBN 978-3-401-60540-1
9783401605401
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: