Weihnachtszauber in Hopewell

Sydney zieht nach der Trennung von ihrem Ehemann zusammen mit ihrer Tochter RayAnne von der Großstadt Atlanta in das geerbte Haus ihrer Großeltern in die Kleinstadt Hopewell. Hier ist die Welt noch in Ordnung: Die Menschen helfen Weihnachtszauber in Hopewell und unterstützen sich gegenseitig, jeder kennt jeden und niemand lässt den anderen hängen. Ihre Lieblingsbuchhandlung BookBea gibt es immer noch. Leider ist die Besitzerin Bea mittlerweile altersschwach geworden und denkt ans Schließen des Buchladens. Da sich die Frauen gut verstehen und mangels eines neuen Jobs bietet Sydney ihr ihre Hilfe im Buchladen an. Die beiden Frauen werden zu Freundinnen. RayAnne ist erst traurig, dass sie ihre Freundinnen in Atlanta verlassen und in ein kleines langweiliges Dorf ziehen muss, findet aber schnell neue Freunde im Ort. Als Sydney den alleinerziehenden Vater Mac kennenlernt, ist es sofort um sie geschehen. Aber da ihre Trennung immer noch schmerzt, möchte sie nichts davon wissen. Doch der weihnachtsliebende Mac gibt alles, um Sydeny für sich zu gewinnen. Nicht umsonst ist er der Weihnachtsmann im Weihnachtsdorf in der Nähe. - Eine gefühlvolle Geschichte in einem kleinen idyllischen verschneiten Dorf, gewürzt mit viel Liebe, Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Eine Prise Drama macht dieses Buch zu einer wundervollen Einstimmung auf Weihnachten.

Melanie Bremer

Melanie Bremer

rezensiert für den Borromäusverein.

Weihnachtszauber in Hopewell

Weihnachtszauber in Hopewell

Nancy Naigle ; aus dem amerikanischen Englisch von Michael Krug
Bastei Lübbe Taschenbuch (2019)

Bastei-Lübbe-Taschenbuch ; Band 17884
380 Seiten
kt.

MedienNr.: 599638
ISBN 978-3-404-17884-1
9783404178841
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: