Walther Rathenau

Immer wieder öffnet der Autor den Blick auf die tiefgreifenden Veränderungen in den Jahren vom ausgehenden 19. Jh. bis zum Ersten Weltkrieg. Dabei wird Rathenau zur Symbolfigur, in der sich die Dynamik und die vielfältigen Impulse Walther Rathenau dieser Zeit spiegeln. Als "Wortführer des kulturellen Aufbruchs", als Vorstandsmitglied der AEG, Bankier, "Organisator der Kriegswirtschaft", politischer Schriftsteller und Außenminister versucht er bis zu seiner Ermordung 1922 durch Rechtsradikale sich mit den diffusen Zeitströmungen kritisch auseinanderzusetzen und selbst Orientierung zu finden. - Diese Innensicht auf Rathenau und seine Zeit bietet interessante Einblicke in die bestimmenden Faktoren und Handlungsmotive der Gesellschaft und der Politik, die Lesefreude wird jedoch durch viele kommareiche, lange Satzkonstruktionen getrübt.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Walther Rathenau

Walther Rathenau

Lothar Gall
Beck (2009)

298 S. : zahlr. Ill.
fest geb.

MedienNr.: 562279
ISBN 978-3-406-57628-7
9783406576287
ca. 22,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: