Spanien

Der Autor erweist sich als vorzüglicher Kenner Spaniens und seiner Geschichte und als guter Schriftsteller, bemüht um Objektivität, um Klarheit und Vielfalt. Neben der Geschichte des Landes, den aktuellen politischen und wirtschaftlichen Spanien Fragen werden auch die schönen Künste, die Literatur, die Bedeutung des Spanischen als Weltsprache und die Beziehungen des Landes zu lberoamerika behandelt. Ein Schwerpunkt bildet die Zweite Republik (1931-1939) und die Diktatur General Francos (1939-1975). Hier bleiben für den weniger orientierten, aber suchenden Leser Fragen offen. War die Republik wirklich keine Diktatur? Wäre der bedrohliche Einfluss Stalins ohne Franco, der sich immerhin aus Hitlers und Mussolinis Fängen befreit hat, zu überwinden gewesen? Es gibt erschreckende Aussagen Francos, aber nicht weniger erschreckende und menschenverachtende Aussagen zum Bürgerkrieg von nicht selten zwielichtigen Helfern der Republikaner. Francos Härte ist nicht zu rechtfertigen, aber ebenso wenig die Gräueltaten der Republikaner, die zwar erwähnt, aber als Folge eines verständlichen Antiklerikalismus eher entschuldigt werden. Franco hat seinem Land nach dem Bürgerkrieg doch die Teilnahme am Zweiten Weltkrieg erspart. War das keine kluge Entscheidung? Der Anhang bringt eine nützliche Zeittafel (warum erst ab 1469?), Karten, Anmerkungen und Literaturhinweise. - Ein solides, hilfreiches, informatives und gut geschriebenes Buch, das in viele Büchereien gehört.

Hans Pörnbacher

Hans Pörnbacher

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Spanien

Spanien

Walter Haubrich
Beck (2009)

Die Deutschen und ihre Nachbarn
175 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 308962
ISBN 978-3-406-57845-8
9783406578458
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.