Frankreich

Der Kulturkorrespondent der Süddeutschen Zeitung in Paris stellt mit diesem Buch eine auch für Nichtspezialisten gut verständliche Geschichte Frankreichs von 1870 bis zur Gegenwart vor. Die Hauptlinien der politischen Entwicklung Frankreich werden in acht Kapiteln vorgestellt: die Suche nach einer nationalen Identität, Kolonialismus, der Erste Weltkrieg, Pétain und das Vichy-Regime, Charles De Gaulle und die Résistance, die Vierte und Fünfte Republik, die Nachfolger De Gaulles seit 1968 und abschließend die französische Kulturpolitik im Zeitalter der Globalisierung. Wie auch die beigefügte Zeittafel mit Daten zur französischen Geschichte seit 768, der Herrschaft Karls des Großen, endet das Buch mit der Wahl Sarkozys zum Staatspräsidenten 2007. Eine kleine schwarzweiße Landkarte mit den französischen Départements und dem Verlauf der Staatsgrenze von 1661-1717 sowie ein knappes Literaturverzeichnis begleiten das Buch, das sich in der von Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker herausgegebenen Reihe "Die Deutschen und ihre Nachbarn" ein besseres Verständnis der Mentalität unserer Anrainerstaaten aus ihrer Geschichte heraus zum Ziel setzt. Dies geschieht hier nicht über die Dynamik der Außenpolitik, sondern überwiegend aus einer in sich stimmigen Binnenperspektive. Empfohlen.

Ingrid Rückert

Ingrid Rückert

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Frankreich

Frankreich

Johannes Willms
Beck (2009)

Die Deutschen und ihre Nachbarn
191 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 308960
ISBN 978-3-406-57853-3
9783406578533
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: