Gorbatschow

Erzählend vergegenwärtigt der Autor vor allem die Jahre zwischen 1986 und 1991, die durch den Zusammenbruch des Sowjetreiches und des Kommunismus die Welt bewegten. In dieser kritisch wohlwollenden Lebensbeschreibung schlüsselt Gorbatschow er kurz die biographischen Daten und den politischen Werdegang Gorbatschows auf, skizziert ihn als intelligent und gedanklich flexibel, attestiert ihm politische Weitsicht, aber auch Blauäugigkeit, als er zu sehr auf die Loyalität vertraute und Situationen wie im Baltikum falsch einschätzte. Aufschlussreich sind auch die internen Machtspiele und Kämpfe, die Beziehung zu den Bruderstaaten und die außenpolitischen Einblicke, die immer wieder mit Auszügen aus Protokollen - genauere Angaben fehlen - unterlegt werden. - Diese sehr lesenswerte Biographie entwickelt ein lebendiges Bild des Mannes, der dem maroden Sowjetsystem mit Perestroika und Glasnost neue Konturen verpasste, zum Helden der westlichen Welt wurde, aber im eigenen Land seine Reputation verlor. Für alle Büchereien sehr zu empfehlen!

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Gorbatschow

Gorbatschow

György Dalos
Beck (2011)

288 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 343142
ISBN 978-3-406-61340-1
9783406613401
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: