Geschichte Irlands

Die inhaltlich fundierte, kompakt aufgebaute, verständlich formulierte und gut lesbare Geschichte Irlands zeigt, dass die Entwicklung der Insel nicht nur aus ihrer engen Verbindung mit England zu sehen ist, sondern ebenso aus ihrer Geschichte Irlands Verknüpfung mit den anderen europäischen Staaten und mit Ländern in aller Welt. In fünf großen Kapiteln - Zeitalter der Invasionen, Reformation und Restauration, das protestantische Irland, Jahrhundert der Extreme, Teilung und Internationalisierung - erarbeitet der Autor unter den Begriffen "Invasion, Emigration, Religion, Zivilisation, Nation" den oft schwierigen politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Prozess, der sich gegenwärtig zwar nicht in einem problemlosen Zustand befindet, aber doch Stabilität in Politik und Wirtschaft, sowie Offenheit in sozialen und religiösen Fragen aufweist. Eine gewisse Konstante sieht der Verfasser in der Religion, die - verortet in allen Lebensbereichen - zum einen das christliche Europa nachhaltig prägte und zum anderen durch die Glaubensspaltung zu unüberbrückbaren konfessionellen Gegensätzen führte, deren politische, wirtschaftliche und soziale Folgen bis in die jüngste Zeit nachwirken. - Allen geschichtlich Interessierten sehr zu empfehlen!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Geschichte Irlands

Geschichte Irlands

Benedikt Stuchtey
Beck (2012)

Beck'sche Reihe : 2765 : Wissen
128 S. : Kt.
kt.

MedienNr.: 572997
ISBN 978-3-406-64054-4
9783406640544
ca. 8,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: