Karl der Große

Die Erneuerung des Kaisertums im Westen durch Karl d. Gr. veränderte die Welt, die 44 Jahre seiner Regentschaft bestimmten maßgeblich die Entwicklung des christlichen Abendlandes im Mittelalter. Und doch sind Leben und Persönlichkeit Karl der Große dieser großen Herrschergestalt aufgrund der dürftigen Quellenlage kaum fassbar, zumal mit der Karlsbiografie des Mönches Einhard und der Erhebung zu Karolus magnus um die Jahrtausendwende schon recht früh die irdische Heroisierung Karls einsetzte. Der renommierte Mediävist Johannes Fried taucht in eine uns fremde Welt ein, bringt den Lesern den Alltag, die Kultur, die Gesellschaft, die Kirche, die Kriege und die Politik im Frankenreich nahe und porträtiert - romanhaft-fiktiv und quellennah zugleich - den berühmtesten Herrscher des Mittelalters. - Der Autor erweist sich auch in diesem Werk als glänzender Geschichts- und Geschichtenerzähler. Seine anspruchsvolle, großartige Biografie (mit 100 Seiten Anmerkungen, Literatur- und Personenverzeichnis) des bedeutenden Frankenkönigs, der die Einheit von Reich und Kirche zu seiner Lebensaufgabe machte, ist für am Mittelalter interessierte Leser ein Ereignis.

Johann Book

Johann Book

rezensiert für den Borromäusverein.

Karl der Große

Karl der Große

Johannes Fried
Beck (2013)

736, VIII S. : Ill. (überw. farb.), Kt.
fest geb.

MedienNr.: 388966
ISBN 978-3-406-65289-9
9783406652899
ca. 29,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.