Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Über Heimito von Doderers großen Roman braucht hier kein Wort verloren zu werden. Wohl aber verdient diese Ausgabe des Romans Aufmerksamkeit. Sie erscheint im vom Werner Rebhuhn gestalteten Originaldesign von 1957, was nicht nur Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre die bibliophilen Leser erfreuen wird. Es ist jedoch nicht nur das schöne Gewand zu loben, sondern auch die Bereicherung der Ausgabe durch zwei Beiträge: einmal das vorzüglich informierende Nachwort des Doderer-Kenners Daniel Kehlmann, das auch dem Laien die Meisterschaft des großen Dichters besser erkennen und auskosten lässt, und zum zweiten den hilfreichen Beitrag von Stefan Winterstein "Adressen eines Romans". Die im Titel genannte "Strudlhofstiege" existiert ja tatsächlich im 9. Wiener Bezirk als ein architektonisches Kunstwerk, ähnlich wie der benachbarte Alsergrund und die vielen im Roman genannten Straßen und Plätze. Wintersein gelingt es, den ortsfremden Leser mit den Örtlichkeiten und gleichzeitig mit wichtigen Gestalten des Romans vertraut zu machen. So ist diese Ausgabe ein Geschenk für alle Freunde guter Literatur und ein Schlüssel zum leichteren und besseren Verstehen von Doderers Meisterwerk.

Hans Pörnbacher

Hans Pörnbacher

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Heimito von Doderer
Beck (2013)

943 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 390761
ISBN 978-3-406-65555-5
9783406655555
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.