Auf der Spur des Papiers

Der auch hierzulande geschätzte französische Verfasser von literarisch angehauchten Sachbüchern begibt sich auf eine Spurensuche zur Kultur- und Wirtschaftsgeschichte des Papiers, des Stoffs, aus dem die Bücher sind. Seine erste Auf der Spur des Papiers Etappe führt ihn nach China in die Städte an der Seidenstraße, wo das Papier schon um die Zeitenwende benutzt wurde. Der nächste Reiseabschnitt führt ihn nach Italien in die mittelalterlichen Papiermühlen von Fabriano. Weiter geht die Reise an die Orte der modernen Zelluloseproduktion und auf die Müllhalden der Industriegesellschaft. Der weltweite Papierhunger zieht eine Spur der Verwüstung nach sich. Orsenna sucht die Begegnung mit Menschen, von denen er lernen kann, Neues erfährt und lässt die Leser daran teilhaben. Er erzählt aus seinem ganz persönlichen Blickwinkel als stilsicherer, wissbegieriger, eleganter Flaneur durch Raum und Zeiten. Das Buch ist - natürlich - auf besonders schönes Papier gedruckt und liebevoll gestaltet. Für Büchereien ab mittlerer Größe eine Bereicherung des Bestands. (Übers.: Caroline Vollmann)

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Auf der Spur des Papiers

Auf der Spur des Papiers

Erik Orsenna
Beck (2014)

335 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 397737
ISBN 978-3-406-66093-1
9783406660931
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: