Bismarck

Bereits im Titel "Bismarck - Ein Preuße und sein Jahrhundert" zeigt der Historiker Christoph Nonn seine Intention, in dieser Biografie nicht die Persönlichkeit Bismarcks ins Zentrum zu stellen, sondern sie in die langfristigen Bismarck politischen, sozialen und wirtschaftlichen Prozesse im Europa des 19. Jh. einzubinden und dadurch Parallelen zwischen der Bismarck-Zeit und der Gegenwart offenzulegen, insbesondere was die Rolle Deutschlands in Europa betrifft. Damit will der Autor neue Akzente in der Beurteilung des Menschen und Politikers setzen und eine offene Diskussion statt der oft üblichen Glorifizierung bzw. Dämonisierung anstoßen. Um eine gewisse Objektivität zu garantieren, beruft sich Nonn weitgehend auf Äußerungen Bismarcks selbst, die im Laufe seiner politischen Tätigkeit festgehalten wurden, und nicht auf subjektive Eindrücke von Zeitgenossen oder auf die von Bismarck selbst betriebene Hochstilisierung seiner Person. Nüchtern, sachlich, immer hinterfragend nähert sich der Verfasser dieser komplexen Persönlichkeit an, in dessen Laufbahn als Politiker sich Erfolge und Misserfolge abwechselten und der als Mensch in seiner charakterlich gegensätzlichen Ausformung kaum zu durchschauen war. In der abschließenden Betrachtung erörtert Nonn u.a. die Frage, ob Bismarcks Politik als Modell für die deutsche Politik nach der Wiedervereinigung gesehen werden kann. - Größeren Beständen sehr zu empfehlen!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Bismarck

Bismarck

Christoph Nonn
Beck (2015)

400, [16] S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 580638
ISBN 978-3-406-67589-8
9783406675898
ca. 24,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: