Israel

Am 14. Mai 1948 verkündete David Ben Gurion die Errichtung des Staates Israel. Welche Entwicklungen und Konzepte gingen dieser Staatsgründung voraus und was sind die gesellschaftlichen Kräfte, die diesen Staat prägen? Das ist der Israel historische Bogen des Buches. Michael Brenner beginnt mit dem Engagement Theodor Herzls und dessen Manifest 'Der Judenstaat' und schildert schließlich die theoretischen Auseinandersetzungen um Herzls Positionen zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Neben Herzl gab es noch eine Vielzahl weiterer Protagonisten, etwa Achad Ha'am, um nur einen zu nennen, der sich einen jüdischen Staat ausschließlich als kulturelles Zentrum und nicht als politisches Gebilde vorstellen konnte. Eines war den Akteuren jedoch gemeinsam: Sie alle bemühten sich um eine sichere Zukunft für ihr Volk. Dabei kommen immer wieder auch Fragen nach der Identität des jüdischen Volkes und seinem Zusammenleben mit andern Völkern zum Ausdruck, die - so wird es auch in diesem Buch deutlich - bis heute nichts an Aktualität verloren haben.

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Israel

Israel

Michael Brenner
Beck (2016)

288 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 584612
ISBN 978-3-406-68822-5
9783406688225
ca. 24,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: