Russisches Roulette

Horst Teltschik war von 1982 bis 1990 außenpolitischer Berater von Helmut Kohl im Kanzleramt. So ist er in der Lage, den Kalten Krieg von 1958 bis zu seinem Ende als Zeitzeuge zu dokumentieren. Ebenso beschreibt er nach der Annäherung Russisches Roulette der Supermächte USA und Russland, wie es dazu kam, dass sich die beiden Seiten entfremdeten. Es wurde ein Mittel der internationalen Politik, in Krisen nicht mehr miteinander zu reden und nicht zu versuchen, die Interessen der anderen Seite überhaupt zur Kenntnis zu nehmen. Teltschik zeigt auf, wie sehr wir uns bereits in einer Phase eines kalten Friedens befinden. Er ist der Ansicht, die Politiker von heute könnten aus der Bewältigung des Kalten Krieges von damals lernen, dass nicht allein militärische Stärke, sondern diese verbunden mit Gesprächsbereitschaft eine Konfrontation lösen könne. - Eine gut lesbare Analyse für politisch und zeitgeschichtlich Interessierte.

Helmut Lenz

Helmut Lenz

rezensiert für den Borromäusverein.

Russisches Roulette

Russisches Roulette

Horst Teltschik
C.H.Beck

C.H. Beck Paperback ; 6341
233 Seiten : Illustrationen
kt.

MedienNr.: 597582
ISBN 978-3-406-73229-4
9783406732294
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: