Die Templer

Basierend auf neuesten Quellen geht der britische Historiker Dan Jones nicht nur der Geschichte des Templerordens nach, sondern gestaltet ein facettenreiches Bild dieser Epoche. Dabei orientiert er sich ausschließlich an Fakten und Die Templer hält Legenden und Mythen, die sich bis heute um die Templer ranken, aus der eigentlichen Abhandlung heraus. Dennoch gelingt dem Autor eine überaus spannende, informative Darstellung, die stets nah an den Personen und strikt an den historischen Abläufen die Geschichte der Templer offenlegt. Aus der von einigen Rittern zum Schutz der Pilger im Hl. Land gegründeten Vereinigung "Arme Ritterschaft Christi und des Salomonischen Tempels zu Jerusalem" entwickelt sich der Orden, der die ritterlichen Ideale mit den geistigen Ansprüchen von Mönchen verbindet, zu einer "Elitetruppe", die letztlich über ein weitverzweigtes Netzwerk von Ländereien und Burgen in Europa und im Vorderen Orient verfügt. Nicht nur bei weltlichen und geistlichen Würdenträgern, sondern auch beim einfachen Volk als "handfester", nicht abgehobener Orden beliebt (große Spendenbereitschaft), erleben die Templer einen rasanten Aufstieg, dem jedoch nach 200 Jahren ein ebenso rasanter Absturz folgt. Neid und Missgunst wegen des Reichtums (u.a. Schenkungen, Tributzahlungen) sowie wegen ihres gewaltigen Einflusses (Bankiers Europas) und die sich häufenden militärischen Niederlagen (1291 Verlust von Jerusalem und Akkon) führen zu Verleumdungen (Schwarze Magie, Unzucht, Satanismus, Ketzerei), die zu Verhaftungen und Enteignungen ausarten und schließlich den Untergang des Templerordens besiegeln. - Aufschlussreiche Lektüre, für geschichtlich Interessierte sehr zu empfehlen!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Templer

Die Templer

Dan Jones
Beck (2019)

508, [16] S. : Ill. (überw. farb.), Kt.
fest geb.

MedienNr.: 597595
ISBN 978-3-406-73481-6
9783406734816
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.