Amnestie

Danny, ein sprachgewandter, intelligenter junger Mann aus Sri Lanka, lebt seit einigen Jahren illegal in Australiens Metropole Sydney und schlägt sich mehr schlecht als recht mit Putzjobs durchs Leben. Eines Morgens erfährt er, dass Amnestie eine ehemalige Kundin ermordet worden ist, und ahnt sofort, wer der Mörder ist. Die Ermordete und der Mörder waren ein heimliches Liebespaar, dem es Spaß machte, ihn, den Putzmann, als amüsanten Begleiter bei ihren Unternehmungen dabei zu haben. Der Mörder weiß das natürlich und will ihn dringend für eine Grundreinigung in seine Wohnung bestellen. Den ganzen Tag über terrorisiert er ihn mit Anrufen. Es ist ein bedrückendes "Katz-und-Maus-Spiel", das Danny angstvoll durch Sydney irren lässt. Sein eigentliches Dilemma besteht aber darin, dass er sich einerseits moralisch verpflichtet fühlt, die Polizei zu informieren, sich andererseits aber auch darüber im Klaren ist, dass dann sein Status als Illegaler auffliegen und er des Landes verwiesen wird. - Wer nun denkt, dass dieser Roman ein temporeicher, leicht zu lesender Krimi ist, wird enttäuscht sein. Es scheint dem vielfach hoch gelobten Autor eher darum zu gehen, zu erzählen, wie es ist, in ständiger Angst zu leben, Willkür und Ausbeutung ausgesetzt zu sein, sich auf absurd modisch auffällige Weise anpassen zu müssen und letztlich darum, wie es ist, jemand zu sein, der dort ist, wo er nicht sein darf, jemand, der kein Recht auf Recht hat. Dies alles wird aus der unmittelbaren, analytischen, assoziativen Perspektive des Protagonisten erzählt, der sein Leben, seine Erfahrungen, Erkenntnisse und das, was ihm gerade widerfährt in sprachlich eindrücklicher, zuweilen etwas wirr scheinender Sprache reflektiert. Ein herausfordernder, noch lange nachklingender Roman, der einer interessierten Leserschaft gern empfohlen werden kann.

Barbara Nüsgen-Schäfer

Barbara Nüsgen-Schäfer

rezensiert für den Borromäusverein.

Amnestie

Amnestie

Aravind Adiga ; aus dem Englischen von Ulrike Wasel und [einem weiteren]
C.H.Beck (2020)

286 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 602553
ISBN 978-3-406-75551-4
9783406755514
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: