AD(H)S in der Schule

Der Erziehungswissenschaftler und Familientherapeut Wolfgang Bergmann nähert sich dem Thema AD(H)S einmal von einer anderen Seite her. Er ist davon überzeugt, dass es die Eltern selbst in der Hand haben, AD(H)S-Symptome wie Unaufmerksamkeit AD(H)S in der Schule oder Hyperaktivität bei ihrem Kind zum Positiven zu verändern. "Sichere Bindung und Ordnung", d.h. eine ordnende, präsente Autorität und das Wissen des Kindes, das es trotz aller Schwächen geliebt wird, sind nach seiner Meinung der Schlüssel zum Erfolg. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in das Thema beschreibt der Autor anhand vieler Alltagsbeispiele, wie es Eltern gelingen kann, mit den Symptomen von AD(H)S umzugehen, ihnen etwas Wirksames entgegenzusetzen und damit Konfliktsituationen in Schule und Familienalltag zu entschärfen oder ganz zu vermeiden. Dabei erläutert er fachlich differenziert das Für und Wider einer medikamentösen Behandlung und nimmt - wie immer in seinen Büchern - den Druck von den Eltern, "an allem schuld zu sein". Breit empfohlen.

Brigitte May

Brigitte May

rezensiert für den Borromäusverein.

AD(H)S in der Schule

AD(H)S in der Schule

Wolfgang Bergmann
Beltz (2010)

Kinder, Kinder
144 S. : zahlr. Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 327021
ISBN 978-3-407-22504-7
9783407225047
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: