Mut

Der Band "Mut" aus der Reihe "Große Gefühle" folgt einem breiten Ansatz, was Mut bedeuten kann, und setzt voraus, dass jedes Kind mutig ist und den Raum braucht, seinen Mut auch zu entfalten. Dazu müssen Kinder Mut wirklich gesehen und wertgeschätzt werden, Selbstwirksamkeit erfahren können, ihre eigenen Erfahrungen machen dürfen und auf sichere Bindungen zurückgreifen können. Der Band ist keine Anleitung dazu, wie man ein schüchternes, zurückhaltendes Kind zu einem Draufgänger machen könnte. Vielmehr ermutigt er Eltern zu einem gewährenden, positiv verstärkenden Erziehungsstil, der die Möglichkeit eröffnet, dass Kinder ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln und behalten. Über die Reichweite des Einflusses der Eltern mag sich streiten lassen, er wird in diesem Buch gegenüber dem, was jedes Kind als Persönlichkeit mitbringt, eher überbewertet. Aber Entmutigung durch die Eltern hat deutlich negative Folgen, wohingegen ein ermutigender Erziehungsstil zwar keine Garantie für ein mutiges Kind, aber Grundlage für ein angenehmes Familienklima ist. Daher ist der Band trotz der etwas einseitigen Betonung der Bedeutung von Wildnis-Erfahrungen, die für viele Eltern schwer zu ermöglichen sein dürften, sehr lesens- und empfehlenswert.

Annette Jantzen

Annette Jantzen

rezensiert für den Borromäusverein.

Mut

Mut

Nicola Schmidt
Beltz (2014)

Große Gefühle
143 S. : Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 578677
ISBN 978-3-407-72715-2
9783407727152
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.