Sofabanditen

Die achtjährige Ada will nicht umziehen. Mit ihrer dicken Brille hat sie bislang keine positiven Freundschaftserlebnisse gehabt. Während sie mürrisch im Umzugswagen wartet, springt Schaf Lilli tollkühn in den Transporter und fährt Sofabanditen mit dem Mädchen Zigarre paffend davon. Lillis Mission ist auf Gerechtigkeit aus. Sie will nicht nur tiefgefrorene Hühner befreien, sondern alle Hühner aus der Hühnerfabrik freilassen. Eine wilde und beschwingte Tour bringt anrührende Nähe zwischen Ada und dem Schaf. Im windschiefen Sternenhaus treffen sie auf den Jungen Pepper. Für Ada beginnt das aufregendste Erlebnis ihres Lebens, bei dem sie viel mehr wagt, als sie sich selbst zugetraut hätte. Gemeinsam gelingt ihnen auf abenteuerliche Weise die Hühnerattacke und am Ende steht erneut ein gewollter Umzug in das windschiefe Häuschen an. Ein absurder, spaßiger Lesestoff mit verdrehtem Sprachwitz, Tempo und sympathischen Figuren. Ein Umzug ist nicht das Ende der Welt und ein Schaf mit Leopardenmuster kann mehr als nur Gras fressen. Die Schwarz-Weiß-Zeichnungen setzen das absurde Geschehen gekonnt in Szene.

Manuela Hantschel

Manuela Hantschel

rezensiert für den Borromäusverein.

Sofabanditen

Sofabanditen

Judith Kleinschmidt ; mit Bildern von Barbara Jung
Beltz & Gelberg (2021)

168 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 603095
ISBN 978-3-407-75847-7
9783407758477
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: