Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts

Neuausgabe des Jugendromans von 2007 (BP 07/866). Jonas Nichts ist ein Waisenjunge, der als Baby dem Wirt Brand auf die Türschwelle gelegt wurde. So erzählt ihm das sein Ziehvater. Weiter weiß Jonas nichts über seine Herkunft. Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts Als er zwölf Jahre alt ist, holt ihn ein Advokat mit einer Kutsche ab und fährt mit ihm zu dem Herrenhaus Wunderlich. Er soll der Erbe des Hauses sein. Aber es gibt Menschen, die ihm dieses Erbe nicht gönnen und ihm sogar nach dem Leben trachten. Jonas Beschützer ist der stumme Diener Ruben, der sich mit kleinen, beschriebenen Zetteln mit ihm verständigt. Auf einem Zettel steht eine Warnung: "Egal, wer dich fragt, du bist nicht zwölf. Du bist dreizehn!" Jonas versteht nicht, was es damit auf sich hat, aber er weiß instinktiv, dass er sich an diese Warnung halten muss. Als auf Ruben und Jonas geschossen wird, flüchten sie in einen Turm. Ruben schickt Jonas in einen Schrank und dort erwartet den Jungen eine andere Welt und ein spannendes Abenteuer. Wird er dort mehr über seine Herkunft und sein Schicksal erfahren? - Ein wunderbares Märchen, ein spannendes Abenteuer und eine fantastische Welt erwartet die Leser/innen. Ganz in der Tradition von Alice im Wunderland, der Fantasiewelt von Narnia oder Momo ist dies ein Roman voller Magie, mit einem Kinderhelden, der seine eigenen Ängste überwindet und mithilfe von Freunden Gefahren bewältigt und über das Böse siegt. Sehr zu empfehlen.

Christiane Kühr

Christiane Kühr

rezensiert für den Borromäusverein.

Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts

Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts

Wieland Freund
Beltz & Gelberg (2018)

513 S.
fest geb.

MedienNr.: 593178
ISBN 978-3-407-82358-8
9783407823588
ca. 17,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.