Der Mythos des verwöhnten Kindes

Weil Eltern ihren Kindern heutzutage viel zu viel durchgehen lassen, werden sie aufsässig und entwickeln sich zu "Tyrannen". Der verwöhnende, behütete Erziehungsstil vieler Eltern führe dazu, dass sich die Kinder später Der Mythos des verwöhnten Kindes im "wahren Leben" nicht zurechtfänden. Das jedenfalls hört und liest man immer wieder, in Erziehungsratgebern, Elternzeitschriften und Talkshows. Aber stimmt das überhaupt? Alfie Kohn, ein unabhängiger Experte für Bildung und Erziehung aus den USA, überprüft diese und andere populäre Behauptungen zum Thema Erziehung anhand wissenschaftlicher Untersuchungen. Er kommt zu dem Schluss, dass ein liebevoller, behütender, die Kinder in allen sie betreffenden Fragen einbeziehender Erziehungsstil nicht nur nicht schadet, sondern Kinder gesund und glücklich aufwachsen lässt. Damit verbunden stellt Kohn unbequeme Fragen: Warum erhalten die Rufe nach mehr Disziplin und Gehorsam ein so großes Echo? Warum wirken die Ratschläge von Erziehungsexperten, die Beiträge in den Medien, Äußerungen von Eltern häufig so, als sei das Ideal ein angepasstes, fleißiges Kind - und nicht ein selbständiger, unabhängig denkender, empathischer (junger) Erwachsener? Kohn kritisiert auch die "Besser-man-gewöhnt-sich-daran"-Haltung, die Kindern schon früh Scheitern zumutet und behauptet, sie dadurch auf das "wahre Leben" vorzubereiten. Tatsächlich mache aber nicht die frühe Erfahrung von Scheitern widerstandsfähig, sondern eine sichere Bindung und viele Erfolgserlebnisse. - Kritisch, aufklärend und als Verfechter einer an den individuellen Bedürfnissen von Kindern orientierten Erziehung durchleuchtet Kohn verbreitete Ansichten zur (vermeintlich) richtigen Erziehung. Sehr empfehlenswert für alle Eltern und Erziehenden, die bereit sind, ihre eigenen Überzeugungen zu hinterfragen oder noch ihren Weg suchen.

Christoph Holzapfel

Christoph Holzapfel

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Mythos des verwöhnten Kindes

Der Mythos des verwöhnten Kindes

Alfie Kohn
Beltz & Gelberg (2015)

304 S.
fest geb.

MedienNr.: 580298
ISBN 978-3-407-85757-6
9783407857576
ca. 22,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: