Tante Rotz greift ein

Zack und Kassy sehen den Herbstferien besorgt entgegen, denn ihre geliebte Tante Rotz weilt noch immer auf Madagaskar und sie werden sich wieder in spaßfreien Kursen langweilen. Doch am letzten Schultag taucht plötzlich die altbekannte Tante Rotz greift ein Limousine mit dem stillen Chauffeur auf und wo der ist, ist natürlich Tante Rotz mit ihrem sprechenden Fuchsschwanz um den Hals nicht weit. Die drei fahren zur Feier des Wiedersehens erstmal zu einem Strandspaziergang mit ungesundem Picknick an die Nordsee, bevor sie im heimischen Garten über einem Lagerfeuer Stockbrot grillen. So viel Abenteuer an einem Tag sind die Zwillinge nicht gewohnt, aber da hält ihre verrückte Tante noch eine Überraschung für sie bereit: Uschi, die Afghanen-Hündin kommt auch zu Besuch. Da diese dem edlen Nachbarshund von Herrn Wagenfloß-Steinberg (oder wie heißt der nochmal?) zum Verwechseln ähnelt, und in Kürze der alljährliche Hundeschönheitswettbewerb stattfindet, sind die Verwicklungen vorprogrammiert. Als Uschi dann auch noch entführt wird, sind der kriminalistische Spürsinn und Raffinesse aller Familienmitglieder gefragt. Der zweite Fall für Zack, Kassy und Tante Rotz ist ein besonderer Lesespaß, wenn man den ersten Band (Tante Rotz legt los, BP/mp 19/344) gelesen hat. Beide Bände können breit eingesetzt werden.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Tante Rotz greift ein

Tante Rotz greift ein

Andrea Schütze ; mit Illustrationen von Larisa Lauber
Boje (2019)

188 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 597441
ISBN 978-3-414-82533-9
9783414825339
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: