Generation Putin

Die Generation russischer Kinder, die nach dem Fall der Sowjetunion geboren wurden, ist in einem Russland groß geworden, das wesentlich durch Wladimir Putin geprägt worden ist. Der ehemalige Spiegel-Russlandkorrespondent Benjamin Generation Putin Bidder versucht in seinem aktuellen Buch zu verstehen, was die "Generation Putin" bewegt. Anhand der Lebensgeschichte völlig unterschiedlicher Mittzwanziger versucht der Autor, dem Leser das heutige Russland nahezubringen. Patriotisten, Individualisten und Oppositionelle; die Lebensentwürfe der jungen Erwachsenen, die Bidder begleitet hat, könnten unterschiedlicher nicht sein und ermöglichen so einen interessanten Einblick in eine gespaltene Gesellschaft. Auch gibt das Werk eine gute Übersicht zu den politischen Veränderungen Russlands in den letzten 20 Jahren. Als Gradmesser für die Entwicklung der russischen Gesellschaft im Postkommunismus kann das Buch jedoch nicht herhalten. Zu individuell sind die Lebensgeschichten der Personen. Dennoch ist es ein lesenswertes Buch über ein Land im Umbruch, dessen zunehmend antidemokratischen Tendenzen nicht nur für junge Russen und Russinnen Auswirkungen haben, sondern auch die Politik Deutschlands beeinflussen. Für Leser ohne Vorwissen bietet es einen einfachen Zugang zu einem komplexen Thema.

Sebastian Heuft

Sebastian Heuft

rezensiert für den Borromäusverein.

Generation Putin

Generation Putin

Benjamin Bidder
Dt. Verl.-Anst. (2016)

335, [8] S. : Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 588015
ISBN 978-3-421-04744-1
9783421047441
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge, Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: