Die Eltern im Alter begleiten

Welche Hilfsmöglichkeiten gibt es, wenn Eltern alt werden und nicht mehr für sich selbst sorgen können? Dieser Ratgeber, der von zahlreichen Erfahrungsberichten unterstützt wird, hält für viele Fragen richtungsweisende Tipps Die Eltern im Alter begleiten bereit. So regt er zu einem Gespräch mit den alternden Eltern an, um sie auf Veränderungen vorzubereiten, skizziert die staatliche Regelung mit der Pflicht der Kinder und den daraus entstehenden Problemen und schildert die Pflegesituationen mit einer ausländischen Hilfskraft, in Wohngemeinschaften, durch Pflegedienste und im Pflegeheim mit ständigen Hinweisen, worauf geachtet werden soll. Neben den Forderungen nach respektvoller Pflege und anderen Betreuungsstrukturen informiert er über Sterbehilfe und Sterbebegleitung. Ein eigener Coaching-Teil will mit Übungen und Aufgaben helfen, die Kommunikations- und Beziehungskultur in den Familien zu stärken. Überblicke über Wohnmodelle, Beratung, Kosten, Rechte und Pflichten, über die Leistungen der Pflegeversicherung und einem Zeitplan der letzten Dinge runden diesen Leitfaden ab, der in seiner Unterstützungsfunktion viele Hilfen bereithält. Sehr empfehlenswert für alle Büchereien.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Eltern im Alter begleiten

Die Eltern im Alter begleiten

Markus Deggerich, Susanne Weingarten (Hg.)
Deutsche Verlags-Anstalt (2019)

Spiegel
266 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 936488
ISBN 978-3-421-04848-6
9783421048486
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa, Na, So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: