Hitlers Freunde in England

Der renommierte britische Hitler-Biograf beleuchtet in seinem neuen Buch die letzten Endes zum Scheitern verurteilten Versuche englischer Politiker in den 30er Jahren, mit dem nationalsozialistischen Regime Freundschaft zu schließen Hitlers Freunde in England und auf diese Weise Einfluss auf Hitler und seine Mitarbeiter ausüben zu können. Herausragender Vertreter dieser Gruppe war Lord Londonderry, zeitweise englischer Luftfahrtminister, der großen Wert auf seine z.T. engen Verbindungen z.B. zu Ribbentrop oder Göring legte. Durch überwiegend eigenes Verschulden als Folge einer maßlosen Selbstüberschätzung verlor er jedoch rasch seinen politischen Einfluss und stand zum Schluss im politischen Abseits, wobei er mit der Fehlinterpretation der deutschen Absichten lange nicht alleine stand. - Sehr gut recherchiertes, gut lesbares Buch, ergänzt durch ein ausführliches Literatur- und Quellenverzeichnis. - Empfohlen.

Julia Massenkeil-Kühn

Julia Massenkeil-Kühn

rezensiert für den Borromäusverein.

Hitlers Freunde in England

Hitlers Freunde in England

Ian Kershaw
Dt. Verl.-Anst. (2005)

527, [16] S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 549244
ISBN 978-3-421-05805-8
9783421058058
ca. 39,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: