Das Phantom des Alexander Wolf

Der im deutschsprachigen Raum bisher weitgehend unbekannte, 1903 in St. Petersburg geborene, 1971 in München verstorbene Schriftsteller Gaito Gasdanow ist eine bemerkenswerte Neuentdeckung. Denn sein 1947/48 im Pariser Exil entstandener, Das Phantom des Alexander Wolf nun in einer hervorragenden deutschen Übersetzung (von Rosemarie Tietze) vorliegender Roman verbindet verschiedene Genres, ist novellistisch angelegt, baut Spannung auf und folgt darüber hinaus der klassischen russischen Erzähltradition. Im Mittelpunkt steht ein subtil porträtierter Ich-Erzähler, der während des russischen Bürgerkriegs in Notwehr gehandelt und Schuld auf sich geladen hat. Als er Mitte der 1930er Jahre im Pariser Exil eine Erzählung des ihm unbekannten Alexander Wolf liest, irritiert ihn die "präzise Konstruktion" des damaligen Tathergangs. Von nun an beherrscht ihn der Gedanke, den mit dem Schriftsteller identischen Kämpfer ausfindig zu machen, von dem er glaubte, ihn erschossen zu haben. In zahlreichen Episoden, für deren Anordnung Gasdanow das Prinzip der russischen Holzpuppe - der Babka - wählt, wird die nach 15 Jahren erfolgende tatsächliche Tötung Wolfs durch den Ich-Erzähler dramatisch vorbereitet. Die mit der Tat in unmittelbarem Zusammenhang stehende Liebesgeschichte zwischen dem Protagonisten und der rätselhaften Jelena gehört zu den erzählerischen Höhepunkten des Romans. Dass der Tod die Liebe besiegt, entspricht der fatalistischen Grundeinstellung Gasdanows, der als Kriegsteilnehmer eigene Erfahrungen sammeln musste. So setzt er mit seiner empfehlenswerten Prosa all jenen ein literarisches Denkmal, deren Seelen durch Barbarei, Heimatverlust und tief empfundene Einsamkeit beschädigt bzw. zerstört worden sind. Eine sehr eindrucksvolle Lektüre.

Kirsten Sturm

Kirsten Sturm

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Phantom des Alexander Wolf

Das Phantom des Alexander Wolf

Gaito Gasdanow
Dt. Taschenbuch-Verl. (2014)

dtv ; 14335
190 S.
kt.

MedienNr.: 581919
ISBN 978-3-423-14335-6
9783423143356
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.