Die chinesische Delegation

Die sympathische Chinesin Sanya ist schon jahrelang in Berlin, lebt mit ihrem deutschen Freund zusammen und hat neben dem Studium oft bei einem Reisebüro als Dolmetscherin und Reisebegleiterin gearbeitet. Ihr neuester Auftrag ist Die chinesische Delegation die Betreuung einer chinesischen Delegation der Baubranche, doch gibt es gleich zu Beginn dicke Luft. Der alte Kommandant der Gruppe geht auf Konfrontationskurs, er wird sich keiner jungen Frau unterordnen! Dass hier fremde Kulturen mehr oder weniger heftig aufeinanderprallen, wird immer wieder deutlich, ist jedoch gekonnt verpackt in Situationskomik und treffsicheren Personenporträts. Sanya wird mehr diplomatisches Geschick abverlangt, als ihr Temperament zulässt, aber sie wächst an dieser Aufgabe bis zum versöhnlichen Ende. - Luo Lingyuan lebt seit 1990 in Berlin, schreibt in deutscher Sprache und hat mit journalistischen Veröffentlichungen mehrere Stipendien bekommen. Dieser leicht zugängliche (nicht seichte) Roman wird in allen Büchereien sicher schnell Freunde finden.

Margot Blüthgen

Margot Blüthgen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die chinesische Delegation

Die chinesische Delegation

Luo Lingyuan
Dt. Taschenbuch-Verl. (2007)

dtv ; 24565 : dtv-premium
257 S.
kt.

MedienNr.: 258751
ISBN 978-3-423-24565-4
9783423245654
ca. 14,50 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: