Funkenflieger

Elvira, arbeitslos und antrieblos, hat drei Söhne von drei verschiedenen Vätern: Kevin, Robin und Marvin. Aus der Perspektive des letzteren, genannt "Locke", wird die Geschichte erzählt. Die Jungs sind weitgehend sich Funkenflieger selbst überlassen, während ihre Mutter vor dem Fernseher die Zeit totschlägt. Sie müssen alleine sehen, wie sie ihren Alltag auf die Reihe bringen. Marvin hat sich mit seinem Freund Friedl ein baufälliges Casino als Rückzugsort hergerichtet. Kevin steht kurz vor dem Abitur und seine türkischstämmige Freundin Aicha ist schwanger. Ihre Familie ist natürlich wenig erbaut und will das Mädchen in die Türkei zurückschicken. Marvin entwickelt einen Plan und nach vielen Wendungen geht die Geschichte mit Unterstützung der tatkräftigen Krankenschwester Annemarie für alle leidlich gut aus. - Rita Falk, bekannt und erfolgreich v.a. durch ihre bayerischen Krimis mit Franz Eberhofer, überrascht nach "Hannes" (BP/mp 12/618) ein zweites Mal mit einem unterhaltsamen und doch ernsten Familienroman, der auch gut für junge Leser geeignet ist. Breit einsetzbar!

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Funkenflieger

Funkenflieger

Rita Falk
Dt. Taschenbuch-Verl. (2014)

dtv ; 26019 : dtv-premium
318 S.
kt.

MedienNr.: 396386
ISBN 978-3-423-26019-0
9783423260190
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.