Plötzlich Pakistan

Hasnain Kazim ist ein deutscher Journalist mit pakistanischen Wurzeln. Er arbeitet für den "Spiegel" und sollte ab 2009 als Korrespondent aus Südasien berichten. Nachdem er als deutscher Staatsbürger - wohl wegen seiner Plötzlich Pakistan Herkunft - keine Aufenthaltsgenehmigung für Indien erhielt, entschied er sich mit seiner Frau, Islamabad, die Hauptstadt Pakistans, als Wohnsitz und Arbeitsbasis zu wählen. Kazim ist durch seine verwandtschaftlichen Beziehungen, frühere Besuche und seine Sprachkenntnisse mit dem Land sehr gut vertraut. Er skizziert kurz die Geschichte des Staates Pakistans als Produkt der britischen Kolonialpolitik und die politische Entwicklung bis heute. Praktisch täglich gibt es Selbstmordattentate irgendwo in dem "gefährlichsten Land der Welt". Kazim berichtet über Naturkatastrophen, das US-Kommandounternehmen gegen Osama bin Laden, das Schicksal der jungen Nobelpreisträgerin Malala, das satte Leben einer reichen Oberschicht und über den "ganz normalen Wahnsinn", der tagtäglich den Menschen das Leben schwer macht. - Ein überaus lebendiges, interessantes Buch aus dem man modellhaft die Probleme eines "gescheiterten Staates" kennenlernen kann. Sehr empfehlenswert!

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Plötzlich Pakistan

Plötzlich Pakistan

Hasnain Kazim
Dt. Taschenbuch-Verl. (2015)

dtv ; 26077 : premium
279 S. : Kt.
kt.

MedienNr.: 580578
ISBN 978-3-423-26077-0
9783423260770
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: