Asphalthelden

Der Schulweg ist genauso ein Ort sozialer Erfahrungen wie die Schule selbst. Das belegt der Autor mit seinen Geschichten. Da ist die auffällige Superkurzhaar-Gang, die Pennys klaut. Die Kinder sind finanzielle Außenseiter, weil ihre Asphalthelden Eltern ihr Geld für Krebsbehandlungen aufbrauchen mussten. Da ist Pia mit ihrem Skateboard, die darunter leidet, dass ihre Schwester mit ihrem Board auf eine verkehrsreiche Straße geschubst wurde und starb. Da ist der "Kleiderschrank" Simeon, der den kleingeratenen Kenzi beschützt, indem er ihn auf dem Rücken trägt. Und viele mehr, die scheinbar völlig unauffällig oder sehr auffällig sind. In den Geschichten kommt zutage, was hinter ihrem Verhalten steckt. - Die Kurzgeschichten beleuchten die sozialen Strukturen der Schüler eines US-amerikanischen Stadtviertels sehr pointiert. Nahezu automatisch dürften dem jugendlichen Leser vergleichbare Sachverhalte aus seinem schulischen Umfeld einfallen. Wer warum welche Rolle spielt und wie stark Mobbing aller Art das jeweilige Geschehen beeinflusst. Mit einigen Konzessionen an das US-Schulsystem spiegeln die Storys auch hiesige Verhältnisse wider. Für Mittelstufenschüler, die beim Lesen nicht in Fantasiewelten flüchten wollen.

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Asphalthelden

Asphalthelden

Jason Reynolds ; aus dem Englischen von Anja Hansen-Schmidt
dtv (2021)

Reihe Hanser
190 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 603554
ISBN 978-3-423-64078-7
9783423640787
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 11
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: