Coole Nummer

Der sechzehnjährige Ali lebt in Brooklyn, in einem heruntergekommenen Viertel, in dem Drogen an der Tagesordnung sind und Prostitution an jeder Ecke zu finden ist. Alis Mutter achtet trotz ihres ständigen Überlebenskampfs darauf, Coole Nummer dass ihr Sohn sich von diesen Dingen fern hält. Alis Hobby ist das Boxen. Sein Freund Noodles ist ein richtiges Großmaul und dessen Bruder gerät wegen seines Tourettesyndroms ständig in Schwierigkeiten. Bei einer Party mit den coolen Typen des Bezirks legt sich der naive Needles mit miesen Schlägern an. Es kommt zu einem brutalen Kampf, bei dem Noodles - vor Angst gelähmt - seinem Bruder nicht zu Hilfe kommt. Doch hier kann Ali, durch sein Boxtraining geschult, den Kampf beenden. - Dieser Debütroman zeichnet sich durch eine klare Sprache aus. Die realistische Darstellung einer starken Mutter, eines Vaters, der sich für seinen Sohn einsetzt und eines Sechzehnjährigen, der sich von üblen Einflüssen fernhalten will, beeindruckt und zeigt jungen Lesern die Bedeutung von Familie, innerer eigener Kraft und Loyalität. (Übers.: Klaus Fritz)

Ursula Reich

Ursula Reich

rezensiert für den Borromäusverein.

Coole Nummer

Coole Nummer

Jason Reynolds
Dt. Taschenbuch Verl. (2015)

Reihe Hanser
258 S.
kt.

MedienNr.: 582738
ISBN 978-3-423-65018-2
9783423650182
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: