Das Salzwasserjahr

Windspiel. Traumtänzer. Fernweh. Jannik (16) erhält diese Wörter über ein Jahr verteilt. Als "Wortgeschenke" der ebenso faszinierenden wie schroffen Sienna, auf die er während seines einjährigen Aufenthalts in Australien Das Salzwasserjahr trifft. Er stolpert in dieses besondere Jahr, das er eigentlich mit seinem besten Freund gemeinsam erleben wollte. Seine fünfköpfige Gastfamilie in Byron Bay ist zwar freundlich zu ihm, aber irgendwie stimmt da auch was nicht und es herrscht eine seltsame Stimmung. Erst langsam wird klar, dass der Vater depressiv ist. Seltsam auch das Verhalten seines coolen Gastbruders Neil. Der war wohl mal mit Sienna zusammen. Am mysteriösesten ist aber Sienna. Manchmal ungeheuer offen zu ihm, schmeichelnd charmant, dann wieder ganz zurückgezogen und den verliebten Nik, zu dem sie Jannik kurzerhand gemacht hat, nicht beachtend. Nora Hoch beschreibt den Sound eines australischen Austauschjahrs, die plötzlichen Heimwehgefühle, wenn man merkt, man ist allein. Da kann es in Berlin auch gerade nicht so prickelnd gewesen sein, trotzdem war da Janniks Zuhause. Ankommen und genießen braucht ein bisschen Zeit - aber glücklicherweise gibt es ja das Meer vor der Tür. Unterhaltsame Lektüre. Für alle, die ein Jahr im Ausland planen oder es hinter sich haben. Wie eine Art Tagebuch mit Linien und kleinen Bleistiftzeichnungen gestaltet.

Anna Winkler-Benders

Anna Winkler-Benders

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Salzwasserjahr

Das Salzwasserjahr

Nora Hoch ; mit Illustrationen von Annika Heine
dtv (2020)

219 Seiten : Illustrationen
kt.

MedienNr.: 955985
ISBN 978-3-423-74061-6
9783423740616
ca. 13,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: