Jake Turner und der Schatz der Azteken

Jake hält die Untätigkeit kaum mehr aus. Seit der ersten Schatzjagd (s. BP/mp 19/336) hält sich die Familie in Schottland versteckt. Er und seine Zwillingsschwester Pam werden wegen Zerstörung antiker Schätze international gesucht Jake Turner und der Schatz der Azteken und die verbrecherische Organisation, gegen die die Familie Turner schon in Ägypten kämpfen musste, bleibt ihnen gefährlich. Doch viel schneller als gedacht steckt die gesamte Familie Turner im nächsten gefährlichen Abenteuer. In Honduras sollen sie das Grab eines Aztekengottes finden. Die Gefahren des Dschungels, uralte Fallen und konkurrierende, wenig zimperliche Schatzjäger sind dabei nicht ihre schlimmsten Gegner: es ist die knapp bemessene Zeit, die ihnen bleibt, um ihren Freund Sami vor dem Gifttod zu retten. Die geheimnisvolle Organisation der Schlangenfrau hält ihn in ihrer Gewalt, um an die begehrte Mumie des Gottes zu gelangen. - Eine neue und hoffentlich nicht die letzte Schatzjagd von Jake Turner. Action, Situationskomik und herrlicher technischer Schnickschnack machen die Geschichten zu einem rasanten Abenteuerschmöker. Und ganz nebenbei taucht der Leser in längst vergangene Kulturen ein. Unbedingt zur Anschaffung empfohlen.

Isabel Helmerichs

Isabel Helmerichs

rezensiert für den Borromäusverein.

Jake Turner und der Schatz der Azteken

Jake Turner und der Schatz der Azteken

Rob Llyod Jones ; aus dem Englischen von Birgit Niehaus
dtv (2019)

Jake Turner
366 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 598738
ISBN 978-3-423-76266-3
9783423762663
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: