Die elternlosen Erlebnisse der unzertrennlichen Fünf

Milou und ihre vier Freunde wohnen in Amsterdam im Waisenhaus der schrecklichen Frau Gassbeek. Sie alle sind unter geheimnisvollen Umständen als Babys dorthin gelangt. Sie werden ausgenutzt und sind immer hungrig und sie alle sehnen Die elternlosen Erlebnisse der unzertrennlichen Fünf sich danach, endlich adoptiert zu werden. Als eines Abends ein Händler auftaucht, der sie alle fünf mitnehmen will, sind sie zunächst außer sich vor Freude, doch schnell bemerken sie, dass sie nur vom Regen in die Traufe kommen würden. Sie entschließen sich also dazu, die Flucht zu wagen. Da Milou felsenfest davon überzeugt ist, dass ihre Eltern noch leben und sie einen Hinweis darauf zu haben glaubt, wo sie zu finden sein könnten, laufen die fünf Kinder durch das winterliche Land, um diesen Ort zu erreichen. Er stellt sich als alte, jetzt verlassene Mühle heraus, in der wohl ein Puppenmacher mit seiner Familie gelebt hat. Und hier beginnt das Abenteuer erst so richtig. Es gilt viele brenzlige Situationen zu meistern und sehr erfinderisch zu sein, bis die elternlosen Fünf schließlich ein sicheres Zuhause haben. - Die Geschichte um die fünf Waisenkinder erinnert etwas an die Erzählungen von Charles Dickens und bietet wirklich spannenden Lesestoff! Ein sehr gelungener Roman für Kinder, die Abenteuer und Geheimnisse lieben.

Julia Heß

Julia Heß

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die elternlosen Erlebnisse der unzertrennlichen Fünf

Die elternlosen Erlebnisse der unzertrennlichen Fünf

Hana Tooke ; aus dem Englischen von Birgit Niehaus
dtv (2020)

382 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 603542
ISBN 978-3-423-76321-9
9783423763219
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: