Ich suchte das Glück und fand die Zufriedenheit

Der Wiener Psychiater, Psychoanalytiker und Psychotherapeut H. Thomashoff zeigt in diesem Buch nicht nur den fundamentalen Unterschied zwischen Glück und Zufriedenheit auf, sondern führt den Leser auf einen Weg, der direkt lebensverlängernd Ich suchte das Glück und fand die Zufriedenheit wirkt. Während Glück in der Regel etwas Kurzzeitiges ist und man ständig einen neuen Kick benötigt, um es zu behalten, ist Zufriedenheit etwas Beständigeres, wenn man gelernt hat, sie zu erreichen. Grundlage ist eine vertrauensvolle Eltern-Kind Beziehung, doch auch die "Spiegelzellen" können einen großen Einfluss ausüben, d. h. das Beobachten des Anderen und dessen Einfluss. Wenn ich beispielsweise teile, werden Nehmer und Geber zufriedener. Das gilt auch für alle sozialen Aktivitäten. Letztlich aber gilt für alle: "Lieben Sie so oft, so gut, so intensiv es geht. Dann leben Sie gesund, lange und zufrieden. Bis zuletzt. Mehr noch: Erst dann leben Sie!" Das sind die letzten Sätze dieses psychologischen Ratgebers, der die Erkenntnisse von Psychologie, Psychoanalyse und Neurologie berücksichtigt und dazu viele Beispiele und Anekdoten aus der Praxis und Wissenschaft bringt. Sehr lesenswert.

Michael Mücke

Michael Mücke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ich suchte das Glück und fand die Zufriedenheit

Ich suchte das Glück und fand die Zufriedenheit

Hans-Otto Thomashoff
Ariston (2014)

288 S.
fest geb.

MedienNr.: 578500
ISBN 978-3-424-20104-8
9783424201048
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: