Die französische Geliebte

Anfang des 20. Jahrhunderts: Afonso, Sohn eines portugiesischen Tagelöhners, gelingt es, aus seiner Welt auszubrechen und Offizier zu werden. Zeitgleich wächst im französischen Lille Agnés auf, die Tochter eines Weinhändlers, Die französische Geliebte deren Eltern ihr das Medizinstudium an der Pariser Sorbonne ermöglichen. Ihre Wege kreuzen sich 1917 in den Wirren des Ersten Weltkrieges an der flandrischen Front und eine große Liebe nimmt ihren Anfang. - Der portugiesische Journalist dos Santos legt mit seinem zweiten Roman das epische Zeitgemälde einer Epoche vor, in der Europas Traum von einer besseren Welt in Schutt und Asche versank. Die historische Authentizität, die ungemein viele Aspekte des damaligen Lebens aufgreift und die klare Sprache entschädigen für die zeitweilige Ausführlichkeit, mit der der Autor seine Geschichte entwickelt. Historisch und literarisch interessierte Leser werden auf ihre Kosten kommen! (Übers.: Barbara Mesquita, Karin von Schweder-Schreiner u. Marianne Gareis)

Beate Mainka

Beate Mainka

rezensiert für den Borromäusverein.

Die französische Geliebte

Die französische Geliebte

José Rodrigues dos Santos
Droemer (2006)

636 S.
fest geb.

MedienNr.: 552407
ISBN 978-3-426-19721-9
9783426197219
ca. 22,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.